Über mich

Ich bin Franziska Jentsch, geb. 1982 in Hildburghausen, Thüringen. Seit 2018 bin ich Mutter einer Tochter, verheiratet und wohnhaft in Berlin.

Inzwischen habe ich über 10 Jahre Erfahrung als Fotografin/Filmerin. Im Kontext meiner sozialwissenschaftlichen Studien (Kulturanthropologie und Gerontologie) habe ich zahlreiche Interviews geführt. Schon lange schlägt mein Herz für Senioren. Einige Jahre habe ich als Pflegehelferin in der ambulanten Betreuung mit einem Demenzkranken gearbeitet.

Seit meiner Jugend möchte ich die Geschichte meines Großvaters (*1926) festhalten. Lange hat dies nicht geklappt, irgendwann habe ich mir gedacht, anstatt mich nur auf meinen Opa zu konzentrieren, könnte ich mein Angebot auch auf den freien Markt anbieten. Die Idee für das Ein-Frau-Unternehmen „Damals und Heute“ war geboren. Und wie das so ist, wenn man Dinge loslässt…?! Mein Opa hat inzwischen mitgemacht. Bei den ersten Aufnahmesessions haben wir sein Leben bis 1948 festgehalten. Darüber bin ich sehr froh!

Meine Stärken sind: mit Hilfe meiner Kamera das Besondere im Alltäglichen sichtbar zu machen und vorurteilsfrei auf Andere zuzugehen.

Mein Werdegang
  • 2002 – 2006 Bachelor der Kulturanthropologie in Amsterdam
    • Fokus auf qualitative Sozialforschung
    • Spezialisierung in Oral History
  • 2006 – 2009 Fotografiestudium an der Kunsthochschule von Utrecht
    •  eigene Bildsprache entwickelt
    • visuelles Storytelling
  • 2009 – 2011 Master der Kulturanthropologie in Amsterdam und Berlin
    • Erfahrungen in der Archivrecherche
    • vertieftes Wissen über die Auswirkungen des 2. Weltkrieges
  • 2012 – 2017 als Pflegehelferin gejobbt
    • Empatievermögen vergrößert
  • 2017 – 2018 Fernstudium Soziale Gerontologie in Görlitz
    • erweiterte Kenntnisse über die Situation von Senior*innen
  • seit 2018 Einzelunternehmerin mit „Damals und Heute“